Kim and Mike have chosen probably one of the coolest wedding locations for their day.

Of course, Scotland itself is an absolute highlight for me and the icing on the cake was the Cambo Estate, an enchanted old manor house in St. Andrews.

But let’s start from the beginning:

On Friday evening there was a great get-together with Scottish specialities, wine & gin and many stories from the two of them. The mothers of the bridal couple had prepared a great quiz for the two of them and there was a lot of laughter. It was so nice to meet everyone! 🙂

On Saturday morning, in one of the most beautiful rooms of the old estate, Kim’s getting ready started. An old four-poster bed, big windows with a great view over the property and the highlight, the freestanding bathtub in the middle of the room. The weather was perfect for the season in Scotland! In bright sunshine the two of them could say yes to each other outside in the “wild garden”, followed by a little walk through the garden and the adjacent forest to the sea. The landscape is so beautiful!

Then we went on to the covered inner courtyard. After cutting the cheese-“cake”, there were emotional speeches, great conversations & and super delicious dinner.

And then there was another highlight: a Scottish band that taught all guests the ceilidh (a traditional Scottish “community dance”). Until late into the night there was dancing, partying, drinking and laughing.

This was really a very special wedding and of course I do not want to withhold the pictures from you.

Have fun looking at them! 🙂

 

 

________________________________________________________________

Kim und Mike haben sich eine der wohl coolsten Hochzeitslocations für ihren Tag ausgesucht. Klar, Schottland an sich ist natürlich für mich schon ein absolutes Highlight und das i-Tüpfelchen war dann das Cambo Estate, ein verwunschenes altes Gutshaus in St. Andrews. Aber fangen wir von vorne an: Am Freitag Abend gab es ein großartiges Get-together mit schottischen Spezialitäten, Wein & Gin und vielen Geschichten von den beiden. Die Mütter des Brautpaares hatten ein tolles Quiz für die beiden vorbereitet und es wurde viel gelacht. Es war so schön alle kennenzulernen! 🙂

Am Samstag ging es dann morgens, in einem der schönsten Zimmer in dem alten Gut, mit dem Getting Ready von Kim los. Ein altes Himmelbett, große Fenster mit einem tollen Ausblick über das Grundstück und das Highlight, die freistehende Badewanne mitten im Raum. Das Wetter war für die Jahreszeit in Schottland perfekt! Bei strahlendem Sonnenschein konnten die beiden sich draußen im “Wild Garden” das Ja-Wort geben, gefolgt von einem kleinen Spaziergang durch den Garten und den anliegenden Wald bis ans Meer. Die Landschaft ist so schön!

Weiter ging es dann in den überdachten Innenhof. Nach dem Anschneiden der Käse“torte“ gab es emotionale Reden, tolle Gespräche & und super leckeres Abendessen.

Und dann gab es noch ein Highlight: eine schottische Band, die allen Gästen den Ceilidh (einen traditionellen schottischen “Gemeinschaftstanz”) beibrachte. Bis spät in die Nacht wurde getanzt, gefeiert, getrunken, gelacht.

Das war wirklich eine ganz besondere Hochzeit und ich möchte euch die Bilder natürlich nicht vorenthalten. Ganz ganz viel spaß beim Anschauen! 🙂

Scotland Wedding – Kim & Mike

14. Januar 2020